Birkenpeeling… ....ratzfatz

Heute war mir mal wieder nach großem Schönheitspflegeprogramm und ich wollte endlich das Körperpeeling aus Birkenblättern & Zucker machen. Rezepte dazu gibt es häufig im Internet zu finden. Die Zubereitung ist sehr einfach. Eigentlich wollte ich euch Schritt für Schritt zeigen – aber das braucht es sicher nicht 🙂

Als Zutaten für ein kleines Glas (ca. 200 ml) habe ich 1 Handvoll junge Birkenblätter gepflückt und diese mit 8 EL Rohrohr-Zucker, 1 EL feines Meersalz und 80 ml Traubenkernöl mit dem Mixer zerkleinert und gemischt. Fertig 🙂
Beim Pürieren werden die Inhaltsstoffe der Blätter freigesetzt, und die glättende und hautstraffende Wirkung kann sich entfalten. Zucker- und Salzkörnchen sorgen für den Peelingeffekt und entfernen Hautschüppchen, das Öl pflegt die Haut gleich beim Duschen.
Mandel-, Oliven-, Jojoba- oder Reiskeimöl sind auch gut geeignet. Du musst nur wissen bzw. testen welches Öl deine Haut mag und welches vielleicht zu fettig ist.

Das Birkenpeeling ist optimal unter der Dusche zu verwenden, denn damit das Haut- oder Gesichtsöl pflegt, sollte es immer auf die noch feuchte Haut dünn aufgetragen werden und mit dem Wasser auf der Haut zu einer Öl-Wasser-Emulsion verrieben werden. Nur so kann der Haut nicht nur Fett, sondern auch Feuchtigkeit zugeführt werden.

…. und was die Birke sonst noch Tolles kann könnt ihr in ihrem Steckbrief nachlesen.


Das Buch im Hintergrund meines Beitragsbildes ist übrigens „Mit der Kräuterfee durchs Jahr: Wildkräuter, Früchte, Blüten und Pilze für Genuss, Gesundheit und Kosmetik“ von Elisabeth Maria Mayer.
Ein tolles Buch mit sehr vielen Rezepten und spannenden Info`s der Kräuterfee.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.