Kräutertee für den Herrn

Männerkräuter… ... oder: gendergerecht kräutern :-)

Heute morgen habe ich – wie so oft – einen Blick in mein Emailpostfache geworfen. Die Betreffzeile eines newsletters sprang mich an: „Die besten Frauenkräuter“. Warum eigentlich immer Frauenkräuter? Klar, Frauen sind vielleicht offener für dieses Thema – aber sicher gibt es ja auch Männer die an einem gesundheitlichen, gesunden Lebensstil und dem uralten Wissen der Volksheilkunde interessiert sind.

Deswegen schreibe ich heute gezielt über „Die besten Männerkräuter“! (ok – sprechen wir von seeeehr guten Männerkräutern 🙂 )

Brauchen Frauen und Männer unterschiedliche Kräuter?

Was ist gemeint, wenn von Frauenkräutern die Rede ist? Die Schafgarbe, der Rotklee sind bekannt als sehr wirksame Frauenkräuter – aber natürlich machen ihre Eigenschaften nicht vor dem anderen Geschlecht halt. Als Frauenkraut werden die Kräuter bezeichnet, die speziell bei Bedürfnissen von Frauen wie PMS, Menstruation, Kinderwunsch, Schwangerschaft, Stillzeit, Wechsesljahre und auch Entspannung unterstützen – klare Frauenthemen (rein körperlich betrachtet).

Wie sieht´s denn bei den Herren aus und welche Kräuter unterstützen sie?

 

 

Macht man im Internet auf die Suche, geht`s oft nur um Eines: die erektile Dysfunktion.
Also, wenn Männer im Alter sonst keine Probleme haben: Herzlichen Glückwunsch!

Aber ich bin dann doch noch fündig geworden und habe einige interessante Bereiche gefunden. Der Mann gilt ja trotz aller Veränderungen häufig als das starke Geschlecht und die Erwartungen sind hoch. Deshalb sind Themen wie Burnout und Stress, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Konzentrationsschwierigkeiten und Gedächtnisfähigkeit Themen. Prostatabeschwerden sind berüchtigt und auch die Schönheit ist ein Thema: was hilft wenn die Haare gehen?
… und dann ist da auch noch die Sache mit der Verdauung…..

 

Hier meine kleine Übersicht zu Kräutern und Anwendungen die die Volksheilkunde zur Unterstützung empfiehlt.

Kräuter für Haar und Kopfhaut

Rosmarin belebt Haar und Kopfhaut; Lavendel und Pfefferminze helfen trockener und juckender Kopfhaut.

Haarwasser mit aus Birkenblättern regen durch den Wirkstoff Betulin die Kopfhaut und den Haarwuchs an. Birkenhaarwasser wird nachgesagt, eine ausgleichende Wirkung auf die Kopfhaut zu haben und Haarausfall zu verlangsamen, die Struktur des Haares soll damit gefestigt werden.

Birken-Haarshampoo

Für das Shampoo eine Handvoll frische Birkenblätter mit 250 ml im Mixer zerkleinern und 12 Stunden kühl stellen. Danach abseihen und entweder vier gestrichene EL Roggenmehl oder 1/2 TL Natron dazugeben; ein EL Honig pflegt das Haar zusätzlich. Alles gut durchschütteln. Beim Haarewaschen gut einmassieren, 5 Minuten wirken lassen und gründlich ausspülen. Die Portion zügig aufbrauchen.

Birken-Haarspülung

2 EL zerkleinerte (getrocknete oder frische) Birkenblätter mit 500 ml aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Anschließen abkühlen lassen und mit der Spülung Haare und Kopfhaut massieren. Die Spülung wird nicht ausgewaschen. Für die Spülung können zusätzlich Rosmarin, Lavendel und Pfefferminze verwendet werden.

Hier gehts zum Steckbrief der Birke.

Kräuter für`s Gemüt
Überanstrengung, ständige Erreichbarkeit im Job, Lärm – können Stress auslösen. Tee aus z.B. Baldrian, Hopfen, Johanniskraut, Kamille, Lavendel, Lindenblüten, Melisse, Passionsblume, Weißdorn, Zitronengras, hat eine angenehme besänftigende Wirkung auf uns. So kann Stress, gereizten Nerven, Angst und auch Schlaflosigkeit natürlich entgegengewirkt werden.

Dazu Kraut und Blüten der gewählten Pflanze mit nicht mehr sprudelndem Wasser übergießen und ziehen lassen. Die Ziehzeit untescheidet sich bei den Kräutern. Ein Aufguss des Lieblingskrautes kann auch als Entspannungsbad eingesetzt werden. Dazu werden 200 Gramm des Krautes zunächst mit zwei Litern Wasser aufgekocht. Den Sud zehn bis 15 Minuten ziehen lassen, dann abseihen und in das Badewasser geben.

Kräuter für Herz und Kreislauf
Der Weißdorn ist bekannt für seine herzstärkende Wirkung. Er kann bei Altersherz, Herzstechen, nervösen Herzbeschwerden, Druck- und Beklemmungsgefühl in der Herzgegend, leichten Herzrhythmusstörungen und Kreislaufstörungen unterstützen. Er schützt das Herz bei Stress und auch bei Liebeskummer. Mehr über den Weißdorn erfahrt ihr hier.

Herz-Wein mit Weißdorn

2 Hände Weißdorn-Beeren, 1 Hand Weißdornblätter (frischeoder getrocknet), 1 Bio-Zitrone, 3 EL Honig,750 ml Bio-Rotwein.

Beeren, Blätter und die Zitrone waschen und trocken tupfen. Mit dem Sparschäler die Hälfte der Zitronenschale entfernen. Alle Zutaten in ein Ansatzglas geben und den Wein darübergießen. Das Glas verschlossen 3–4 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen. Regelmäßig schütteln, dann den Wein filtern und in die Flasche füllen. Zweimal täglich wird ein Likörglas davon getrunken. Weißdorn verbessert die Sauerstoffversorgung des Herzens und die Durchblutung des Herzmuskels. Eine spürbare Verbesserung stellt sich aber erst nach 6–8 Wochen ein. Der Herzwein ist ca. 6 Monate haltbar.

Rosmarin hilft bei niedrigem Blutdruck. Das Kraut bringt den Kreislauf – im Gegensatz zum Kaffee – sanft und beständig in Schwung. Ro Rosmarin unterstützt Herz und Kreislauf bei Kreislauflabilität, kalten Händen und Füßen, Blutarmut oder Erschöpfungszuständen.

Kräuter für`s Gehirn
Ackerschachtelhalm, Thymian, Oregano, Rosmarin, Koriander, Brennessel, Melisse, Salbei sind typische Kräuter die sich positiv auf Konzentrations-  und Denkfähigkeit auswirken. Sie können als Gewürze frisch z.B. im Salat, im Kräuterquark oder als Tee genossen werden. Besonders fein sind auch die Verwendung der ätherischen Öle von z.B. Rosmarin, Melisse, Salbei, Pfefferminze in einer Duftlampe, Diffuser oder als Räucherwerk.
Kräuter für die Verdauung und die Prostata
Den viel gefürchteten Blähungen kann man sehr gut mit einem Verdauungstee aus Anis, Kümmel und Fenchel entgegenwirken.
Dazu werden die drei Kräuter zu gleichen Teilen gemischt. Die Mischung wird mit kochendem Wasser aufgegossen und zieht dann 10 Minuten. Nach der Mahlzeit in kleinen Schlucken trinken.

Löwenzahn ist das Kraut der Wahl bei Verdauungsbeschwerden. Er stärkt Leber und Galle, wirkt appetitanregend und auch krampflösend. Er verbessert den Fettstoffwechsel  und wirkt Blähungen und Völlegefühl entgegen. Löwenzahn kann in Form von Salat, Tee, Frischpflanzenpresssaft, Kaltwasserauszug, Kaffee oder Löwenzahnwurzelextrakt genutzt werden – am Besten einfach täglich frisch verzehren. Rezepte dazu gibt es unzählige im Internet….und auch hier 🙂

Das schmalblättrige Weidenröschen spielt in der Männerheilkunde eine wichtige Rolle. Für Männer, die Probleme mit der Prostata haben, ist der Tee aus den Blüten oder dem Kraut des Weidenröschens schon seit sehr langer Zeit ein bewährtes Mittel. Wie der Löwenzahn kann auch das Weidenröschen zusätzlich den Speiseplan ergänzen. Blüten und die Blütenknospen des Weidenröschens sind lecker im Salat; die Stängel können roh geknabbert werden. Um sicher zu sein das man das richtige Weidenröschen hat ist es empfehlenswert den Tee in der Apotheke zu kaufen – auch sollte man es mit der Einnahme des Tees nicht übertreiben, weil es sonst zu schweren Magen- und Darmbeschwerden kommen kann.

Kräuter für die Liebe
Was ist das beste Aphrodisiakum? Irgendeine Pille? Nö, es ist die Brennessel.

Die Samen der Brennessel enthalten Vitamine C, A, B und E, wertvolle Öle mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Zusätzlich haben sie einen sehr hohen Proteingehalt und sind eine gute pflanzliche Eiweißquelle. Sie sind reich an Mineralien  wie Eisen, Kalium, Calzium, aber auch an Carotinoide und Chlorophyll. Brennessel wirken anregend auf die Blutzirkulation im Becken und den Genitalien. Deshalbwerden sie als wirksames Mittel bei Impotenz empfohlen.

Geerntet werden sollten die Samen der weiblichen Pflanze; Erntezeit ist im Herbst wenn sich die Samen braun verfärbt haben. Dann ist der Nährstoffgehalt höher. Zum Ernten einfach die Samen vom Samenstand abstreigen (natürlich empfehlen sich hier Handschuhe ) oder die Samenstände mit der Schere abschneiden. Die Samen – auch mit ganzem Stiel – an einen trockenen und windgeschützten Ort auslegen. Nach einer Woche sind sie gut durchgetrocknet.

Die Brennesselsamen können direkt auf dem Löffel zu einer Mahlzeit zu sich genommen werde  oder einfach in Suppen, Salate, Müslis oder aufs Brot gestreut werden. Vorsichtig in der Pfanne geröstet bekommen sie eine nussigere Note.
Noch mehr zur Brennessel findet ihr hier.

So, dass ist meine begrenzte Auswahl für  „Die besten Männerkräuter“.

Zusammenfassend kann man sagen: Mann sollte immer Brennessel im Haus haben….für Haar, Gehirn, Verdauung und die Liebe 🙂

 

 

Bitte unbedingt beachten: Ich habe hier die Kräuter nur kurz und knapp beschrieben – bei Interesse informiert euch ausführlicher.

Wie immer gilt: Diese Tipps ersetzen keinen Arztbesuch!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.