Trollblumen vor blauem Himmel

Der Mittagberg klang erstmal wenig imposant in meinen Ohren. Aber bei genauem Hinlesen und im Internet stöbern hat sich ein toller Tourenvorschlag ergeben. Auf der Seite der Mittagbahn ist zu lesen, dass der Mittagberg (auch kurz Mittag genannt) ein 1451 m hoher Berg in den Allgäuer Alpen ist. Er liegt unmittelbar südlich von Immenstadt und ist Teil der Nagelfluhkette und des Naturparks Nagelfluhkette.

Geübte gehen von der Talstation zum Gipfel … dann zum Bärenköpfle und weiter zum schon imposanter wirkenden Steineberg. Danach über den Grat zur Alpe Gund. Klingt nüchtern – ist aber wirklich eine wunderschöne Tour. Besonders auf dem Grat hat man einen unglaublich schönen Blick auf die Allgäuer Alpen.

Am Tag unserer Tour war strahlendes Wetter und nur wenige Wanderer unterwegs. Die Leiter hoch zum Steineberg hat uns schon sehr gereizt, aber wir wollten uns nicht in der Schlange anstellen. Vielleicht beim nächsten Mal. Oben angekommen haben wir lange den Ausblick genossen und sind dann über den Grat zur Alpe Gund weitergewandert. Die Tour hätte sich gut mit dem Stuiben erweitern lassen – aber uns zog es dann doch in die Hütte zum Brotzeit machen.

Als besonderes Highlight ist gerade der Bergfrühling ausgebrochen und es gab tolle Pflanzerl zu bestaunen. Hier eine kleine Auswahl für Euch:

Wenn Du zu den weniger geübten Wanderern gehörst oder es gemütlich angehen möchtest, nutze einfach die Mittagbahn bis zur Mittelstation. So bietet die Tour auch Kindern ein besonderes Erlebnis. Bis zum Bärenköpfle ist sie ein schöner Spaziergang mit Superaussicht.  Spannend für die Kinder ist der kleine Lehrpfad, auf dem auch Erwachsene noch etwas Neues erfahren können. Einkehren kannst Du ganz gemütlich beim Gipfelwirt.

Der Mittagberg ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert – zum Wander, zum Skifahren und Rodeln und auch für Gleitschirmflieger und ihre Zuschauer.

 

 

Tal bei der Alpe Gund
Tal bei der Alpe Gund

…. und woher kommt der Name?  Dazu sagt Wikipedia:

Von Immenstadt aus gesehen steht die Sonne nach Sonnenzeit mittags über dem Gipfel, der Berg zeigt also den Mittag an, was ihm seinen Namen gegeben hat.

Los geht`s – zu jeder Jahreszeit ein lohnenswertes Ziel!

 

 

 

 

 

Bildquellen

  • Frühlingsenzian: © https://hagazussa.blog
  • Frühlingsenzian: © https://hagazussa.blog
  • Kugelblume: © https://hagazussa.blog
  • Schmetterling auf Kugelblume: © https://hagazussa.blog
  • Alpenhelm: © https://hagazussa.blog
  • Alpen-Aurikel: © https://hagazussa.blog
  • Kuckucks-Knabenkraut: © https://hagazussa.blog
  • Bergruhrkraut: © https://hagazussa.blog
  • Berghähnleinblüten: © https://hagazussa.blog
  • Alpen-Enzian: © https://hagazussa.blog
  • Trollblumen: © https://hagazussa.blog
  • Alpensalamander: © https://hagazussa.blog
  • Panorama: © https://hagazussa.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.