Mörser mit Pflanzenfarben

Schon im letzten Jahr sollte es dienstlich zur Landesgartenschau in Ingolstadt gehen. Leider entfiel dieser Termin wegen der Pandämie.

Dabei hatten wir so ein schönes Aktionsprogramm geplant, wir wollten am „Grünen Klassenzimmer“ mit der Herstellung von selbstgemachter Pflanzentinte teilnehmen. Besonders hat mich natürlich gefreut, dass ich meine Kräuter einmal „dienstlich“ einsetzen sollte. Aber letzte Woche am 19.7. ging es dann doch los. Nach langer Planung und vielen Überlegungen und einem Großeinkauf von getrockneten Pflanzen, Wurzeln und Mörsern ging es mit Sack und Pack nach Ingolstadt.

Bei strahlendem Sonnenschein wurde aufgebaut und bald waren auch die ersten interessierten Kinder aber bald auch Erwachsene da. Gemeinsam wurde gemörsert, gemischt und gemalt. Mit Natron, Soda und Zitrone wurde experimentiert bis so mancher Farbteller schäumte und immer wieder überraschende Pflanzentinten und kunterbunte Aquarelle entstanden.

Toll, wie viele der großen und kleinen Standbesucher sich begeistern ließen.

Pflanzentinte ansetzen

Pflanzentinte selbst herzustellen ist sehr einfach: getrocknete Blüten, Beeren, Wurzeln – aber auch Frisches wie z.B. Blaukraut – werden mit etwas Wasser zu einem Brei gemörsert. Bei Hibiskus-, Mädchenaugen-, Weigelie- und Tagetesblüten funktioniert das sehr gut. Auch Aroniabeeren lassen sich mit Wasser gut mörsern. Anschließend wird mit einem Baumwolltüchlein die entstandene Farbtinte ausgepresst. Blauholz, Kurkumawurzel und Krappwurzel sind schon schwieriger. Hier solltest Du erst einen Farbsud ansetzen.

Pflanzentinte entwickeln

Die entstandenen Farbtinten werden mit Zitronensaft, Natron oder Soda entwickelt und so spannende, überraschende Farbeffekte erzielt. Das Experimentieren mit den Zutaten begeisterte die Kinder und die Erwachsenen genossen die Ruhe bei Malen am Aquarell – das machen wir wieder!

Wer etwas mehr über die Vorgehensweise und noch mehr Tipps und Tricks zum Herstellen von Naturfarben und deren Weiterverwendung sucht, dem empfehle ich das Buch „Farbstark mit sevengardens„.

Bildquellen

  • Farbmörser: © https://hagazussa.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.