Cremetiegel

Veilchencreme… ...duftiger Frühlingskick für die Haut

Zu den früh blühenden Pflanzen gehört auch das Duftveilchen. Oft wächst es in ganzen Teppichen und ist wunderschön anzuschaun. Eine gute Möglichkeit sich im Frühling mit einer duftigen Gesichtscreme zu verwöhnen.

Zutaten:

  • 20g frische Veilchenblüten
  • 10 ml gutes Öl
  • 20g Lanolin oder Sheabutter (für leichtere Textur)
  • 2-4 Tropfen reines äth. Rosenöl
  • auf Wunsch ca. 6 Tropfen Vitamin E

So mach ich`s:

  • Zuerst braucht`s einen  Ölauszug aus den Veilchenblüten: Dazu braucht es nicht viele Blüten – ca. 20 Gramm reichen schon. Wie immer gibt es für den Ölauszug die Möglichkeit eines warmen oder kalten Auszuges. Weil es ja schnell gehen soll 😉 und wir auch noch andere Zutaten schmelzen wollen, wähle ich hier den Warmauszug.
  • Die ca. 20 Gramm Veilchenblüten werden mit ca. 10 ml Traubenkern-, Oliven-, Mandel- oder Jojobaöl (einfach ein Öl, das du vielleicht schon für deine Haut getestet hast) in ein Schälchen oder ein Laborglas gegeben. Das Öl wird im Wasserbad sanft erwärmt – ca. 2 Stunden bei 50 bis 60 °C ziehen lassen. Danach abfiltern.
  • Jetzt das Lanolin oder die Sheabutter hinzufügen. Sollte das Öl schon zu sehr abgekühlt sein, einfach noch einmal sanft erwärmen. Der Schmelzpunkt von Lanolin liegt zwischen 38 und 44°C, Sheabutter schmilzt noch schneller. Laß dir Zeit, erwärme vorsichtig um nicht die hitzeempfindlichen Inhaltsstoffe zu zerstören und verrühre alles gleichmässig.
  • Wenn Ölauszug und Lanolin miteinander verschmolzen sind und auf Handtemperatur abgekühlt sind, kannst du das Rosenöl und ggf. Vit E dazugeben.
  • Jetzt wird alles in einen Cremetiegel abgefüllt und beschriftet.
  • Die Creme sollte sich ca 6 Monate halten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.