Wildkräutersüppchen zum Osterfest

Es ist Ostern – mein Lieblingsfest 🙂 und es kommt Frühstücksbesuch. Nach unserer letzten Wanderung, bei der wir die leckeren Kräuter für den Kräuterquark gesammelt haben, stand nun ein Wildkräutersüppchen auf dem Plan. So hab ich mich schon sehr früh am Morgen zum Kräutersammeln aufgemacht. Die Morgenstimmung im Park war toll, aber die Kräuter noch fast „gefroren“.

Zum Glück habe ich aber einges finden können. Eine typische 9-Kräuter-Suppe sollte es also werden. Also war mein Ziel 9 Wildkräuter zu sammeln.

Schnell war ein erster junger Löwenzahn gefunden…..dann einige junge Brennesseln…….. die Blüten der Märzveilchen sind eine tolle Deko auf der Suppe und schmecken lecker…dazu noch Scharbockskraut und ein paar Blättchen Bärlauch, kleine frische Blätter der Schafsgarbe, einige Gänseblümchen sind auch hübsch auf der Suppe.

Ich bin sehr zufrieden mit meiner Ausbeute – zuhause kamen dann noch Kresse und ein bisserl frischer Basilikum dazu.

Kräutersüppchen mit BlütenMein Wildkräutersüppchen:

Zutaten (für ca. 4 Personen):

500 ml Gemüsebrühe

1 Kartoffel

9 Kräuter (Kraut und Blüten)

1 Becher süße Sahne

Zubereitung:

Die Kartoffel schälen und in kleine Stücke schneiden und in der Brühe kochen bis die Stücke weich sind. Die Blätter der Kräuter hacken und mit der Sahne dazu geben. Nicht mehr kochen lassen. Je nachdem wie klein die Kräuter sein sollen, die Suppe pürieren. Die Suppe in Tellern verteilen und mit gesammelten Blütenblättern garnieren.

Lecker schmecken Flädle (Pfannkuchenstreifen) als Einlage dazu.

Guten Appetit!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.